Home
Mittwoch, 24. Januar 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Mit fast 2 Promille und mit Schutzengel unterwegs Drucken E-Mail
Auto überschlug sich auf der B2 – Insassen unverletzt
Am Samstagabend, gegen 23:23 Uhr, befuhr ein Mann aus Nürnberg mit seinem Auto die B2 von Nürnberg kommend in Richtung Heroldsberg. Auf Höhe des Indianerparkplatzes kam er ins Schleudern und durchfuhr einen Entwässerungsgraben. An der Durchführung unter der Straße wurde das Fahrzeug schließlich in die Luft katapultiert und kam etwa 15 Meter weiter wieder auf der Fahrbahn auf und überschlug sich. Der Fahrer und sein Beifahrer hatten mehr als nur Glück. Sie wurden durch Ersthelfer unverletzt aus dem, auf dem Dach liegenden Fahrzeug, geholt. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich schnell die Ursache für die ungewöhnliche Fahrtroute des Nürnbergers heraus. Er hatte nämlich knapp 2 Promille. Die Unfallstelle wurde durch die FFW Heroldsberg abgesichert und ausgeleuchtet. Nach der Unfallaufnahme musste der Nürnberger eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein sichergestellt.


 
„Schön ist’s in Eckental zu sein“ Drucken E-Mail

Neujahrsempfang Neujahrsempfang in der Georg Hänfling Halle
Passend zum Jahreswechsel und Neujahrs-Glückwünschen stand der Neujahrsempfang des Marktes Eckental unter dem Motto „Glückliches Eckental“. Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle begrüßte unter anderem die beiden Gastredner Armin Kroder, Landrat im Kreis Nürnberger Land und stellvertretender Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg, sowie den Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch. Ebenfalls namentlich begrüßen konnte sie die Landtagsabgeordneten Alexandra Hiersemann und Walter Nussel sowie dessen Vorgängerin Christa Matschl, die Bezirksrätinnen Dr. Ute Salzner und Karin Knorr sowie die beiden Eckentaler Ehrenbürger Dr. Christoph Maier und Franz Fantisch. Spät am Abend kam aus Termingründen die stellvertretende Landrätin Gabi Klaußner und unter den zahlreichen Gästen des Empfangs waren die Mitglieder des Marktgemeinderats, Vertreter der Polizei, der Feuerwehren, der Kirchen, der Geldinstitute und der Wirtschaft, der Schulen, der Kinderbetreuungs- und Pflegeeinrichtungen, der Vereine und Verbände… kurz die Vertreter des öffentlichen Lebens in und um Eckental.

Mehr Bilder vom Eckentaler Neujahrsempfang finden Sie unter HIER und mit einem Klick auf das Bild.

mehr …
 
Bürokratie-Kritik beim Neujahrsempfang Drucken E-Mail

Musikpreis Markt Igensdorf hat „was gesunde Kommunen ausmacht“
Den diesjährigen Neujahrsempfang des Marktes Igensdorf eröffnete Erster Bürgermeister Wolfgang Rast vor den Vertretern des öffentlichen Lebens mit deutlicher Kritik, und zwar an einer „ausufernden Bürokratie“, mit der die Gesetzgebung den Betroffenen vor Ort „in den Niederungen der Exekutive“ die Arbeit erschwere.

Der Landtagsabgeordnete Walter Nussel, im wochenblatt-Land gut bekannt als Abgeordneter für Erlangen-Höchstadt, habe sich bei ihm gemeldet als Beauftragter für den Bürokratieabbau. Er sei gespannt, wie viele überflüssige Vorschriften und Richtlinien ein einzelner Abgeordneter bis zum Jahresende 2018 abschaffen könne. Als dankbares Betätigungsfeld beschrieb er die Sanierung der Lindelberghalle. Neben dem Architekten und dem Planer für die technische Gebäudeausrüstung müssten Gutachter für Schadstoffsanierung, Gutachter für den Brandschutz, Gutachter für die Genehmigung des Brandschutzgutachtens, Statiker und vielleicht auch ein Prüfstatiker, Sachkundige für die Versammlungsstättenverordnung, das Gesundheitsamt für die Gaststätte, der Kaminkehrer, ein Gutachter für Nachweise zur Energieeinsparungsverordnung, Bodengutachter und Bauphysiker beschäftigt werden – und bei dieser langen Liste sei noch kein einziger Handwerker genannt!

Im Bild: Über die Verleihung des Igensdorfer Musikpreises freuten sich Felix Kranich, Jakob Kranich und Eva Britting (vorne von rechts) mit Bürgermeister Wolfgang Rast, MdL Michael Hofmann, Preisstifter Dr. Norbert Reindl und Landrat Dr. Hermann Ulm.

mehr …
 
Fasching steht vor der Tür! Drucken E-Mail
Tolle Tag
 
Leserbrief Drucken E-Mail
zum Drogenkonsum in Heroldsberg
In Nürnberg herrscht ein Drogenproblem - das ist weit bekannt. Weitaus unbekannter ist, dass Cannabis, Kräuter und Co auch vor wochenblatt-Kommunen wie Heroldsberg keinen Halt machen. Als Anwohner kenne ich manche Konsumenten persönlich und wünsche mir zusätzliche Präventiv- sowie Hilfsmaßnahmen.
mehr …
 
Fairplayer-Projekt Drucken E-Mail

Fairplay Mittelschule Eckental
Seit den Faschingsferien 2017 wurde jeweils in der Klasse M7b  (jetzt die Klasse M8b) der Mittelschule Eckental das „Fairplayer“-Projekt durchgeführt. Unter der Anleitung der zum „Fairplayer“ ausgebildeten JaS-Fachkraft Uschi Neumann und des Klassenlehrers wurde wöchentlich eine Doppelstunde vom Regelunterricht für das Projekt, das etwa vier Monate dauerte, verwendet.
Während der „Fairplayer-Stunden“ setzten sich die Schüler mit Themen wie Zivilcourage, Gewalt und Mobbing auseinander. Die Inhalte wurden in der Klasse mit verschiedenen Methoden wie Gruppenarbeiten, Rollenspielen und „Ampelkarten“ gemeinsam erarbeitet. Ziel des Projektes ist, dass die Schüler lernen, Konfliktsituationen für sich richtig zu beurteilen, um entsprechend reagieren zu können. Des Weiteren sollen sie befähigt werden, präventiv bei Mobbing und Gewalt zu handeln.

mehr …
 
Buslinien 209 und 213 fahren früher Drucken E-Mail
Die erste Fahrt der Linie 209 Eschenau-Neunkirchen-Erlangen fährt ab Montag, 8. Januar, sieben Minuten früher, also bereits um 4.18 Uhr von Eschenau/Bahnhof ab und kommt fahrplanmäßig um 4.57 Uhr in Erlangen/Busbahnhof an. Da dieser Frühbus zuvor von der Linie 213 kommt, muss auch deren Abfahrt entsprechend vorverlegt werden. Die Fahrt 4.17 Uhr ab Eckenhaid/Heidestraße startet deshalb bereits um 4.10 Uhr.
 
Mittelfränkische Cross-Meisterschaft Drucken E-Mail

Cross-Lauf LG Eckental
Die LG Eckental lädt am Sonntag, 4. Februar, wieder zum Studex-Cross-Lauf am ASV Sportgelände in Forth ein. Hobbysportler und Vereinsprofis laufen hier gemeinsam um den mittelfränkischen Meistertitel. Auf der Starterliste sind wieder prominente Teilnehmer zu finden. Martin Grau ist aktueller deutscher Vizemeister im 3.000 m Hindernislauf und belegt zur Zeit Platz 67 der „All Athletics“ Weltrangliste. Auch Niklas Buchholz (Platz 387 der Weltrangliste) steht als amtierender deutscher U20-Meister im 3.000 m Hindernislauf an der Startlinie. Er ist mittlerweile eine feste Größe in der Talentschmiede des LSC Höchstadt rund um Erfolgstrainer Markus Mönius.
Zusätzlicher Höhepunkt neben den Titelrennen aller Altersklassen wird wieder das Bambini Rennen für Kinder von 5 bis 7 Jahren sein. Neben Glühwein und Grillwürsten ist auch für alles andere gesorgt.
Weitere Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.
Anmeldeschluss ist Montag, 29. Januar.
www.lg-eckental.de/wettkampftermine/

Im Bild: Bei der „Mittelfränkischen Cross-Meisterschaft“ in Eckental sind auch Nationale Spitzenathleten am Start.

 
Informationen zum Übertritt Drucken E-Mail
Gymnasium Eckental
Das Gymnasium veranstaltet am Dienstag, 6. Februar, um 18.15 Uhr im Schulgebäude in Eschenau einen Informationsabend zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums im Schuljahr 2018/19.
Das Gymnasium Eckental bietet die Ausbildungsrichtungen naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium und sprachliches Gymnasium mit Englisch als 1. Fremdsprache und Latein oder Französisch als 2. Pflichtfremdsprache an. Am sprachlichen Gymnasium wird als 3. Fremdsprache Spanisch unterrichtet. Das Gymnasium bietet auch im kommenden Jahr eine Chorklasse an. Interessierte Eltern und Kinder können sich an diesem Abend über alle mit dem Übertritt an ein Gymnasium zusammenhängenden Fragen informieren. Die Kinder werden von Tutoren betreut.
mehr …
 
Klasse Schau für Geflügelfreunde Drucken E-Mail

Geflügelschau Friedrich Meyer Gedächtnisschau in Eckental
Zum Jahreswechsel fand bereits zum 43. Mal die vom Rassegeflügelzucht- und Vogelschutzverein Eschenau und Umgebung (“Goggera“) organisierte „Eckental-Schau“, diesmal als „Friedrich Meyer Gedächtnisschau“, statt. Nachdem die letzte Ausstellung wegen der Vogelgrippe abgesagt wurde, war diesmal die normal turnusmäßige, zweitägigen Großveranstaltung wieder an ihrem traditionellen Veranstaltungsort in der Eschenauer Dreifachturnhalle zu sehen.

Im Bild: RGZV-Vorstand Harald Schütze besichtigt mit Ausstellungsleiter Michael Preller, Bürgermeisterin und Schirmherrin Ilse Dölle und dem 2. Bürgermeister Reinhard Zeiß (v. l.) nach der Eröffnung beim obligatorischen Ausstellungsrundgang auch die Pfautauben-Volière.

mehr …
 
Leserbrief zur Gräfenbergbahn Drucken E-Mail
Zug Die Hoffnung ist doch nicht gestorben…
…und es rollen wieder Züge auf der Gräfenbergbahn, sogar bei Schnee, wie am 30. Dezember vormittags. Ausnahmsweise mal pünktlich hat die Bahn am Freitag vor Weihnachten die Baustelle zwischen Kalchreuth und Großgeschaidt fertiggestellt. Seither kann man das vertraute Pfeifen unserer Bummelbahn wieder regelmäßig an den Bahnüberwegen im wochenblatt-Land vernehmen.
Hoffen wir, dass sich die Bahn als guten Vorsatz für 2018 vornimmt, den Bahnbetrieb weitestgehend störungsfrei durchzuführen…
Rainer Keim
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 11. Januar 2018 )
 
Nele und „Fire“ sind Bayerns Beste Drucken E-Mail
Hunde …in der Hundesportart Rally Obedience
Für die noch 8-jährige Nele Anders aus Heroldsberg und ihren vierjährigen Rüden Fire (englisch für Feuer) ist der Jahresrückblick 2017 gekrönt durch einen besonderen Erfolg: Die beiden sind „Bayerische Jugendmeister“.
Im Oktober hatte der Bayerische Landesverband für Hundesport die Bayerischen Meisterschaften unter anderem in „Rally Obedience“ in Form eines Turniers in Lichtenfels durchgeführt. Nele und ihr Fire waren in der Klasse B (Beginner) am Start und erreichten mit der Startnummer 106 unter 26 Teilnehmern in der Zeit von 02:27 Min. mit 96 Punkten und der Note „vorzüglich“ den Sieg und wurden somit Bayerische Jugendmeister.

Im Bild: Das Erfolgsduo im Rally Obedience: Nele mit dem Sieger-Pokal und ihr 4-jähriger Rüde Fire mit Sieger-Schleife, hinten die 5-jährige Hündin Tine und  daneben der 1-jährige Rüde Ace.
mehr …
 
Festung Rothenberg zeigte sich im Winterkleid Drucken E-Mail

Veste Am letzten Freitag des Jahres 2017 bot der Kleingeschaidter Berg eine idyllische Aussicht in das Schwabachtal und die angrenzenden Landkreise. Zwar zeigten sich die Felder und Wiesen eher in schmucklosem grün und braun. Dafür präsentierten sich die höheren Lagen in zartem winterweiß: So funkelten im Nordwesten die Schnee tragenden Wipfel des mystischen Lindelberges und in östlicher Richtung ging gegen 14 Uhr über dem in der Sonnen glänzenden Hohenstein sogar der blasse Wintermond auf.

Im Bild: Einen sehr friedvollen Eindruck macht die Festung Rothenberg heutzutage an einem Wintertag, aber das war nicht immer so …
Text und Bild: Andreas Kummer


mehr …
 
Sternsinger beim wochenblatt Drucken E-Mail
Sternsinger In den vergangenen Tagen waren sie wieder überall unterwegs: die Sternsinger. Diese Gruppe von Sternsinger-Mädels lief in Brand von Haus zu Haus und schrieben den Segen „20 C + M + B 18“ über Eingänge und Türen. „Christus Mansionem Benedicat“, also „Christus segne dieses Haus 2018“ steht nun auch über der Eingangstür des wochenblatt-Verlages, was uns in der Redaktion sehr freut.

 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto