Home
Mittwoch, 29. März 2017
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Motorradfahrer stirbt bei Unfall bei Heroldsberg Drucken E-Mail

Heute ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3 im Bereich der Anschlussstelle Nürnberg-Nord von der B2 bei Heroldsberg. Ein Motorradfahrer wurde tödlich verletzt.


Die Abfahrt von der BAB 3 auf die Bundesstraße B2 in Richtung Heroldsberg sowie die Auffahrt auf die BAB 3 in Fahrtrichtung Würzburg von Nürnberg kommend war für mehrere Stunden gesperrt.


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 29. März 2017 )
mehr …
 
Ostermarkt in Oberschöllenbach Drucken E-Mail
Ostermarkt Der beliebte Eckentaler Ostermarkt konnte wegen notwendiger Tiefbauarbeiten nicht in der gewohnten Form vom Hospizverein Eckental in der Georg Hänfling Halle in Eschenau durchgeführt werden.

Die kunstvoll bemalten Ostereier und Bilder von Frau Schreppel aus Stein waren in diesem Jahr in Oberschöllenbach zu bewundern.
mehr …
 
Frühling im Weißen Schloss Drucken E-Mail
Weisses Schloss Wiedereröffnung mit Delegation aus Bóly
Nach mehr als zweijährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten (das wochenblatt berichtete in KW 12) wurde das Weiße Schloss in Heroldsberg am Wochenende feierlich eröffnet und eingeweiht.

Der symbolische Schlüssel passt zum realisierten Schloss: Bürgermeister Johannes Schalwig, Innenminister Joachim Herrmann, Eberhard Brunel-Geuder für die Kulturfreunde Heroldsberg, Landrat Alexander Tritthart sowie die Landtagsabgeordneten Alexandra Hiersemann und Walter Nussel (von links).
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 28. März 2017 )
mehr …
 
Neuer Beauftragter für den Klimaschutz in ERH Drucken E-Mail
Simon Rebitzer Simon Rebitzer (31) folgt als neuer Klimaschutzbeauftragter auf Ulrike Saul, die in Elternzeit geht. Der gebürtige Waldsassener hat in Bayreuth das Umweltingenieurwesen mit Schwerpunkt Energietechnik studiert.

Der neue Klimaschutzmanager Simon Rebitzer versucht sich klimaneutral zu verhalten. So ernährt er sich weitestgehend vegan; ist bemüht, kein Essen wegzuwerfen und zu seiner Arbeitsstelle in Erlangen fährt er mit Fahrrad und Bahn.
mehr …
 
Sonderpreis beim Jugendfilmfestival Drucken E-Mail
Jufife Sandra Müller erhält Franken Fernsehen Kurzfilmpreis
Unter den 81 Teilnehmern des  Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals waren mit „Pommelz Fritz“ auch Filmschaffende aus dem wochenblatt-Land (das wochenblatt berichtete) – die allerdings keine der begehrten „Lobo“-Trophäen mit nach Hause nehmen konnten.
Sandra Müller mit Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel.

mehr …
 
Open Mind Festival Drucken E-Mail
Gräfenberg bleibt die Heimat bunter Musik
Noch vor einem halben Jahr stand das Gräfenberger Open Mind Festival vor dem Aus. Seit 10 Jahren setzte das ehrenamtliche Team mit diesem Festival ein Zeichen für Menschenrechte, Demokratie, Akzeptanz und Toleranz mitten auf dem Marktplatz. Unterschiedliche Bands, darunter Newcomer und alte Hasen im Showgeschäft, erfreuten ein ganzes Jahrzehnt die Gräfenberger, ebenso wie zahlreiche Angereiste aus dem Umland.
mehr …
 
Schnelles Internet in Eckental Drucken E-Mail
Schnelles Internet Brand und Eschenau-Süd sind versorgt
Der Markt Eckental und die Deutsche Telekom melden, dass die neuen, schnellen Internet-Anschlüsse im Markt Eckental in den Ortsteilen Brand und Eschenau-Süd jetzt zur Verfügung stehen.

Telekom-Regionalmanager Klaus Neuendank, der Eckentaler DSL-­Beauftragte Marco Müller und Bürgermeisterin Ilse Dölle bei einer symbolischen Inbetriebnahme des Glasfasernetzes in der Brander Orchideenstraße.
mehr …
 
Geschwindigkeitsregelung in Eckenhaid Drucken E-Mail
Am Montag, 3. April, wird in Eckenhaid der Waldkindergarten den Betrieb aufnehmen und der Markt Eckental möchte die Sicherheit der Kinder und Passanten vor Ort gewährleisten. Im Zuge dieser Inbetriebnahme wird in Abstimmung mit der Polizei auch die Beschilderung des Bereiches mit Zugang zum Waldkindergarten in der Waldstraße angepasst. Von Bullach kommend wird die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen vor der Ortseinfahrt bereits auf 70 km/h begrenzt. Anschließend erfolgt innerorts eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h mit entsprechender Beschilderung zum Kindergartenbetrieb. Ortsauswärts wird die Geschwindigkeit nach Verlassen der Zone 30 bis zum Ortsschild weiterhin auf Tempo 30 beschränkt, auch hier wird eine entsprechende Beschilderung zum Kindergartenbetrieb angebracht.
Die Einhaltung dieser Tempobeschränkungen ist daher ab sofort verbindlich.

Sicher über die Straße – Farbliche Markierung der Querung
Der Bereich der Querung vom Parkplatz am Sportheim in Eckenhaid zum Eingang Richtung Waldkindergarten wird zusätzlich farblich markiert, um mehr Orientierung zu bieten und stärker ins Auge zu fallen.
 
Es war einmal ein Schloss… Drucken E-Mail
Galerie …das lag elf Jahre lang in einem Dornröschenschlaf: Vorher wurde das Weiße Schloss in Heroldsberg jahrzehntelang als pittoreskes, aber im Laufe der Zeit funktionell immer weniger ausreichendes Rathaus genutzt. Ursprünglich hatte hier vor 530 Jahren ein Endres Geuder ein Herrenhaus errichtet, das im Zweiten Markgrafenkrieg zerstört und Mitte des 16. Jahrhunderts wieder aufgebaut wurde.
mehr …
 
Eckental wächst Drucken E-Mail
Marktgemeinde lud zu Bürgerversammlungen
An gleich zwei Abenden informierte Eckentals Bürgermeisterin Ilse Dölle über die Entwicklungen und Planungen in der Marktgemeinde. Nach einer Veranstaltung im Feuerwehrhaus in Ebach wurden die Zahlen und Fakten in der vergangenen Woche in einem bis auf den letzten Platz besetzten Feuerwehrhaus Brand ausgerollt.
mehr …
 
Eckental bleibt bei d’Hondt Drucken E-Mail
Rats-Ausschüsse erweitert und neu besetzt
Mehrfach wurde in der jüngsten Sitzung des Eckentaler Marktgemeinderates ein aktueller Dissens zwischen dem Bayerischen Ministerpräsidenten und der CSU-Landtagsfraktion zitiert. Diese will für die Sitzverteilung nach Kommunalwahlen von der Berechnung nach Hare-Niemeyer wieder zum Auszählverfahren nach d’Hondt zurückzukehren, was bei Horst Seehofer auf Ablehnung stößt.
In Eckental stand der umgekehrte Schritt auf der Tagesordnung. Nach dem Austritt von Günter Fensel und Harry Wörner aus der UBE-Fraktion (das wochenblatt berichtete), hatte Günter Fensel die Umstellung von d’Hondt auf Hare-Niemeyer beantragt. Nach einer kurzen Debatte über die Reihenfolge der Tagesordnungspunkte wurde dieser Antrag als erster behandelt.

mehr …
 
Zu den Heroldsberger Schlössern Drucken E-Mail
Freitzeit und Garten Gemeinde und Landkreis lockten auf der Freizeitmesse
Am vergangenen Mittwoch präsentierte sich der Markt Heroldsberg auf der Nürnberger Freizeitmesse als Ausflugstipp der VGN: In Halle 9 auf dem Stand der VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH) informierte man einen Tag lang über die Vier-Schlösser-Gemeinde als Ausflugsziel.

Bürgermeister Johannes Schalwig mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann und der stellvertretenden Landrätin des Landkreises ERH, Gabi Klaußner, am Heroldsberg-Stand der Nürnberger Freizeitmesse.
mehr …
 
Der Wald ruft Drucken E-Mail
Waldkindergarten Aktion im neuen Waldkindergarten
Sieben Grad und Nieselregen, die Baumwipfel im Wald in Eckenhaid wanken im Wind kräftig hin und her. Unten im Wald trotzen die Kinder des neuen Waldkindergartens und deren Eltern und zuküntigen Erzieherinnen sowie die Pfadfinder aus Eschenau dem schlechtem Wetter und packen fleißig an.

Leiterin Andrea Dautremay gibt den Eltern wichtige Informationen für den zukünftigen Alltag im Waldkindergarten und die geplante Aktion.
mehr …
 
Vom Allgäu in den Orient: Tollkühne Menschen in klapprigen Kisten Drucken E-Mail

Klapprige Kisten Spaß und Spenden mit der Allgäu-Orient-Rallye
„Jamal Raye“ heißt eines der Teams, das im Mai zur „Allgäu-Orient-Rallye“ starten will – zu deutsch „Kameljäger“. Zu gewinnen gibt es bei dieser Abenteuerfahrt tatsächlich ein Kamel. Allerdings haben seit der ersten Allgäu-Orient-Rallye 2006 alle – durch originelle Sonderprüfungen – ermittelten Gewinner ihr Kamel (oder den Versteigerungserlös) vor Ort einer Familie gespendet, die es dringend gebrauchen kann.

Die sechs „Kameljäger“ von Team Nr. 46 wollen nach Amman.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 29. März 2017 )
mehr …
 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto